Logo_143
Horn_150mr

 

Lebendgebärende

Spektrum

 

Lebendgebärende Zahnkarpfen oder kurz „Lebendbebärende”
 

line

 

Zuchtbeschreibung:

Die Zucht von Lebendgebärendenden   Die Zucht von Lebendgebärenden

 


Black Molly
Dermogenys pussilus, Halbschnabelhecht
Prachtguppy
Endler-Guppy
Girardinus metallicus
Heterandria formosa
Neoheterandria elegans
Nomorhamphus liemi
Poeciliopsis beenschii
Priapella intermedia
Schwertträger, verschiedene Arten
Platy, verschiedene Arten
Limia melanogaster


 

Dermogenys pussilus, Halbschnabelhecht
Leider mußte ich im Internet lesen, daß dieser ausgesprochen empfehlenswerte Fisch “für die Aquariumhaltung nicht geeignet ist”. Das ist ziemlich hart! Für absolute Anfänger mögen sie tatsächlich nicht geeignet sein, da sind sie “zu schade” dafür! Möglicherweise kommt die Einschätzng auch daher, daß man sie völlig falsch hält. Obwohl Halbschnäbler relativ klein und “zierlich” sind, benötigen sie Platz wenn sie sich richtig entfalten sollen. In zu kleinen Becken sind sie scheu und schreckhaft. Also sollte es schon ein 80er sein, es braucht dafür nur 20cm hoch zu sein.
Für den Fortgeschrittenen sind sie sehr empfehlenswerte Fische. Sie bleiben klein, fressen jedes Futter und sind friedlich. Bei falscher Haltung (zu kleine Aquarien) sind die Männchen untereinander aggressiv. Sie schwimmen meistens unter der Wasseroberfläche und springen gerne, also gut abdecken. Schwimpflanzen wie Sumatrafarn mögen sie gerne, die Pflanzendecke muß aber locker sein - sie müssen noch hindurchschwimmen können. Alle Halbschnabelhechte bekommen lebende Junge. Unter Lebendgebärende steht auch was zur Zucht, ich habe sehr viele gezüchtet. Zwar werden sie durchaus 5-7 cm “lang”, da sie aber sehr schlank sind, sind sie trotzdem in der Masse “klein”.
Es werden machmal auch noch andere Halbschnäbler angeboten, so Nomorhamphus liemi. Da gibt es noch Unerarten. Nur für Fortgeschrittene - da aber absolut empfehlenswert. Wenn richtig eingewöhnt gut zu halten, fressen jedes Futter, natürlich gerne Drosophila, auch D. hydei. Einer meiner Lieblinge. Nomorhamphus wird etwas größer als D. pussilus, vielleicht 6 - 9 cm maximal, sie sind auch kompakter und sehen somit größer aus als sie sind. Sie sind nicht so ganz einfach zu züchten, jedenfalls habe ich nie richtige Zahlen zusammen bekommen. Viel Pflanzendickicht geben, richtigen Dschungel mit Schwimmpflanzen mit Wurzeln bis zum Boden!
oben




Letzter Eintrag:
April 2007

© 2006 - 2017  Uwe J. Splett, www.afizucht.de